Man konnte bei besten Sonnenschein aber kaltem Wind die gute Serie ausbauen. Schon direkt am Anpfiff merkte man wie sehr es das Team wollte. Und so kam es, dass Jens Jahn bereits in der 3. Minute die Führung erzielte. Dazu muss man sagen das er davor schon 2! sehr gute Chancen ausließ. Gute 20 Minuten machten die Mannschaft weiter Druck und erspielte sich einige Chancen. In der 25. Minute wurde Jahn über Rechts bis zur Grundlinie geschickt. Von dort aus spielte er den Ball in den Rückraum wo Grahlow den Ball direkt flach ins lange Eck schob. In der 39. Minute erzielte Jahn mit seinem Doppelpack den 3:0 Pausenstand. Ein langer Ball wird nur unzureichend per Querschläger im Fürstenwalder Strafraum geklärt. Jahn springt gekonnt in den Ball rein und piekt ihn über die Linie.

 

Kurz vorm Wiederanpfiff wurde Kapitän Christoph Kränke von den treuen Fans aufgefordert mal ne Bude zu machen. Und was soll man sagen: Bereits in der 46. Minute netzt er per Kopf nach einer Ecke ein. Ehrenmann.

 

Grahlow schnürte dann in der 50. und 62. Minute seinen Dreierpack. Beide Tore nach ähnlichem Muster. Verwirrung und Gestocher im 16er und Grahlow schaltet einfach am schnellsten. Aber nicht nur er wollte abstauben. Auch Max Rost trug sich mit einem Tor aus kurzer Distanz in die Torschützenliste ein. Den 8:0 Endstand besorgte dann Liske der sich auch von einem Foul im Strafraum nicht beirren ließ und dann dem Torwart den Ball durch die Hosenträger schoss.

 

Eine klasse Leistung in allen Mannschaftsteilen sorgte wieder einmal für einen, auch in der Höhe, verdienten Sieg. Und das obwohl man heute auf den aktuell führenden in der Torschützenliste (18 Tore) Raphael Schneider verzichten musste.

 

Torschützen

3. & 39. Minute Jahn

25., 50. & 62. Minute Grahlow

46. Minute C.Kränke

77. Minute Rost

81. Minute Liske

Unsere Partner